Dienstag, 6. Dezember 2016


Man repeller - so nannte Leandra Medine ihren Blog, weil ihr aufgefallen ist, dass die meisten Trends in der Modewelt eben genau den Männern gar nicht gut gefallen. Das fängt bei weiten Hosen oder generell weiten Kleidungsstücken an und endet bei Ballerinas oder großen Accessoires.

Auf Snapchat berichtet Modebloggerin marinathemoss gerne von ihren Outfitshootings und von Freund Phil, der mit ihrem Looks zwar erstmal nichts anfangen kann, aber sie dann auf den Fotos "doch ganz gut" findet. Warum also mögen Männer keine Mode-Experimente?

Trends, die polarisieren

Die Zalando Lounge veröffentlichte vor kurzem in ihrem Fashion Magazine einen ganzen Artikel dazu. Klobige Schuhe, weite Kleidung, XXL Accessoires – diese Trends kommen bei Männern nicht so gut an, weil sie ihre Freundinnen am liebsten in engen Jeans, Tops und Röcken sehen. Ballerinas? No-Go - dann lieber High Heels oder klassische Sneaker. Latzhosen? Bitte nicht!


Hoodie und Velvet Pants

Mein Look ist heute ein klassischer "Man Repeller" Look, der aber sehr im Trend liegt. Übergroßes Hoodie, weite Hosen in einer samtigen Optik und Sneakers. Bequem, stylish und - wenn es nach den Herren geht - nicht sehr schön anzuschauen. ;) 


Lässt ihre euch verunsichern?

Wie steht ihr dazu? Verunsichert es euch, wenn der Freund die Wahl eurer Schuhe oder Kleidung kritisiert? Ich war selbst schon mal in der Situation, dass ein Freund sich für mich tatsächlich geschämt hatte, weil ich eine Jeans-Schlaghose trug - obwohl damals alle Mädchen in seiner Schule ausschließlich Röhrenjeans trugen. Das fand er also richtig peinlich, obwohl es prinzipiell gut aussah und auch sehr angesagt war.

Offen gesagt finde ich selbst, dass Mode Spaß machen soll - wir dürfen da mal experimentieren und ich finde es ziemlich oberflächlich, wenn ein Typ sich daran stört, wie man sich kleidet. Schließlich wäre es echt langweilig, jeden Tag nur enge Jeans, weiße T-Shirts und hohe Schuhe zu tragen. 




Hoodie: Adidas
Velvet Pants*: Smash
Sneakers: Adidas Stan Smith
Watch*: Daniel Wellington








Montag, 5. Dezember 2016



Die eigene Stimme als Kunstwerk an der Wand – hört sich erstmal ziemlich unglaublich an? Genau das hat sich ArtYourVoice als besondere künstlerische Idee ausgedacht. Es gibt da auch ganz verschiedene Möglichkeiten was man alles tun kann – nur die eigene Stimme, Partner- oder Familienspuren aufnehmen und Songtexte visualisieren.


So funktioniert es

„Und wie soll das bitte funktionieren?“ war die erste Frage von meiner Schwester, als ich ihr davon erzählte. Eigentlich ist es ganz einfach, ihr müsst euch dafür kein spezielles Programm herunterladen. Auf der Homepage wählt ihr zunächst euer gewünschtes Modell aus – in meinem Fall „Classic“. Dann öffnet sich ein Fenster, mit dem ihr eure Stimme aufnehmen könnt. Ich klicke „Aufnahme starten“ an und muss dann einmal am PC noch auswählen, dass ich dafür die Freigabe erteile. Dann spreche ich meinen gewünschten Satz auf!

Wenn alles passt mit der Aufnahme, gestaltet ihr nun euer Kunstwerk. Hintergrund- und Vordergrundfarben lassen sich beliebig verändern. Es gibt verschiedene Stile, aus denen ihr einen auswählen könnt.

Im Anschluss könnt ihr noch Text hinzufügen – ich habe links unten in der Ecke die URL meines Blogs „www.andysparkles.de“ hinzugefügt. Schriftart, -größe und die Position lassen sich beliebig anpassen.




Bei dem Material des Bildes könnt ihr zwischen Leinwand, Poster, Alu Di-Bond und Glas unterscheiden. Ich habe mich für eine etwas dünnere Leinwand mit 2cm Dicke im Format 60x20cm entschieden.

Das war es schon! Nun könnt ihr euer Bild bestellen. Zusätzlich gibt es das Stimmen-Kunstwerk auch noch gegen Aufpreis als jpg-Download.

Mehrere Tonspuren – für Verliebte und Familien

Romantiker können in einem Bild die eigene Stimme und die des Partners zu einem Kunstwerk vereinen. Wem das zu kitschig ist, der kann auch gleich die ganze Family zu einem Kunstwerk zusammenstellen! Ein Portrait ist mit bis zu fünf Stimmen möglich.

Mein Kunstwerk

Ich habe meine Stimme in schwarz und weiß gestaltet, ganz schlicht und minimalistisch. Dabei habe ich einen Stil ausgewählt, bei dem in der Mitte das Farbschema umgedreht wird. Das Bild macht sich sehr gut in meiner „Kommoden-Ecke“ mit der weißen Kommode und dem kleinen Kakteen-Blumenkasten.

ArtYourVoice als Weihnachtsgeschenk

Die eigene Stimme als Kunstwerk – egal ob „solo“ oder als Familie – das ist wirklich eine ausgefallene Geschenkidee. Übrigens gibt es im Shop auch noch andere Produkte: Wunderschöne Städtebilder, Karikaturen oder Pop-Arts – auch hierfür kann man eigene Bilder verwenden und anpassen. Wie findet ihr die Idee mit der Stimme als Kunstwerk?





*Sponsored - lieben Dank an ArtYourVoice!

Sonntag, 4. Dezember 2016


Anzeige

Der 2. Advent ist schon da! Das bedeutet nun auch, dass es weniger als drei Wochen bis zu Weihnachten ist. Für den heutigen Beitrag habe ich mich mit Tchibo zusammengetan und stelle euch wunderschöne Geschenkideen vor, die aktuell dort erhältlich sind! Im ersten Teil geht es um Kleidung und Schmuck, anschließend noch um Homewear und Accessoires. 

Die Fotos für diesen Look entstanden bei unserem Ausflug in die Hauptstadt von Luxemburg! Wir besichtigten die Kasematten und genossen die schöne Aussicht in die Unterstadt. Luxemburg ist wirklich eine faszinierende Stadt und hat sehr viel zu bieten. 


Kleid in Wickel-Optik von Tchibo mit Beuteltasche

Eins meiner Highlights aus der aktuellen Mode Themenwelt: Das Wickelkleid in Schwarz-Weiß! Ich trage es hier in diesem Look kombiniert mit einem camelfarbenen Mantel und Ankle Boots. Ebenfalls von Tchibo ist die schwarze Beuteltasche mit dem Magnetverschluss, die super praktisch ist und auch viel Stauraum bietet. Die schicke schwarze Geldbörse ist aus der gleichen Themenwelt. Ein schönes Geschenk für die beste Freundin oder Schwester! 


Geschenkidee: Schmuck und Uhren

Ein Klassiker als Geschenk, doch immer wieder eine gute Idee über die sich bestimmt jede(r) freut: Schmuck und schöne Uhren. Neben der Mode hat Tchibo auch eine aktuell Themenwelt mit Schmuck! Silber, Gold und Roséfarbene Schmuckstücke in unterschiedlichen Preisklassen - da ist für jeden Geschmack etwas dabei. 


Das Tchibo Weihnachtswunder

Ganze 100.000 Pakete spendet Tchibo dieses Jahr gemeinsam mit den Deutschen Tafeln für Bedürftige! Für jede 10 Euro, die im Onlineshop bis zum 25.12.2016 ausgegeben werden, spenden sie 20 Cent für diese Pakete. Eine ganz wundervolle Aktion, wie ich finde - und mehr Infos darüber hier
















Cozy at Home: Homewear von Tchibo

Ein weiterer Klassiker als Geschenkidee: Wundervolle Homewear! Ich finde es ist eine tolle Idee, wunderschöne Pyjamas wie diesen hier zu verschenken. Mein Schlafanzug ist mit Spitze an den Ärmeln und Beinen verziert, dazu trage ich kuschelige Hausschuhe mit Kunstfell, ebenfalls von Tchibo. 

Auf dem zweiten Bild seht ihr sowohl einen Rucksack aus dem aktuellen Sortiment als auch zwei praktische Kulturbeutel. In die Kulturbeutel passt richtig viel Beautykram rein, was für mich besonders wichtig auf Reisen ist -ich packe immer (zu) viel mit ein. 


Ich hoffe ich konnte euch in diesem Beitrag ein paar schöne Anregungen liefern, womit ihr eure Lieben beschenken könnt. Habt ihr schon alle Geschenke zusammen oder macht ihr das "auf den letzten Drücker"?


*Sponsored - Lieben Dank an Tchibo

Samstag, 3. Dezember 2016


Ponchos gehören zu meiner ganz großen Herbst- und Winterklamottenliebe - sie machen sich so schön über Kleidchen oder Pullovern! Mein heutiger Look ist zur Abwechslung mal sehr romantisch und verspielt: Rosa Ballerinas mit zarten Satinbändern und ein fransiger Poncho. 

Kleid und Poncho von Gerry Weber

Den schönen Poncho und das graue Kleid suchte ich mir aus der akuellen Kollektion von Gerry Weber aus. Gerade das Kleid hat sich zu einem Lieblingsteil von mir gemausert, ich trage es ehrlich gesagt wirklich ständig, weil man es sowohl schick als auch lässig kombinieren kann und es sich auch gut im Büro macht. In Kombination mit Poncho und Ballerinas wirkt es sehr verspielt, was nochmal zeigt wie vielseitig es tragbar ist.

Asos Ballerinas und Wolford Tights

Aktuell sind solche Ballerinas mit Satinbändern sehr angesagt und ich kann gut verstehen warum sie so gut ankommen - ich liebe diesen Trend! Mit einer Strumpfhose sind sie auch wintertauglich, zumindest so lange noch kein Schnee liegt. Meine Strumpfhose ist die Wolford Comfort Cut, eine Innovation von Wolford! Das Besondere: Sie hat einen doppelt verarbeiteten Bund, der sich individuell anpassen lässt. Sie lässt sich auf das richtige Maß mit einem "Cut" schneiden und verliert dabei keine einzige Masche. Wirklich erstaunlich und sehr praktisch!

Die Location: Hafen 49  in Mannheim

Leider habe ich es noch nie geschafft zu einer der Partys am Hafen 49 in Mannheim zu gehen, doch auch als Shootinglocation macht dieser Ort ganz schön was her. Kennt ihr die Sommerpartys, die dort stattfinden? Im Video gibt es noch mehr Eindrücke!





EN: For autumn and winter, I really love ponchos. My outfit today is very romantic and playful with the pink ballerinas. Dress and poncho are from Gerry Weber and the dress is one of my actual favourite pieces, because it is so versatile. The tights from Wolford are very special, because you can "cut" them to your size - that is so amazing! 




Poncho*: Gerry Weber
Dress*: Gerry Weber
Ballerinas: Glamorous via Asos
Tights*: Wolford Comfort Cut

Pictures by Christine
















*PR-Sample - Lieben Dank an Gerry Weber und Wolford
*Enthält Affiliate Links
 
Copyright © andysparkles • All Rights Reserved